kfmv_Startup_Double_40_0299_RGB_300dpi
Profitieren Sie von Unterstützung in Bildung und Beruf

04. November 2015

Zur Übersicht

Verhaltene Lohnrunde bei Migros

Die Migros und die Arbeitnehmerorganisationen Kaufmännischer Verband und Metzgereipersonal-Verband haben sich nach zähen Lohnverhandlungen geeinigt. Für die beiden Verbände ist das Ergebnis nur bedingt zufriedenstellend.

Nach insgesamt drei intensiven Runden wurden die Lohnverhandlungen 2016 abgeschlossen: Je nach wirtschaftlicher Situation und finanziellen Möglichkeiten werden in den 39 Unternehmen der Migros-Gruppe, die dem Landes-GAV unterstehen, Lohnerhöhungen bis zu 0,5% gewährt. Die Verhandlungsdelegation der Migros hat versichert, dass in der Mehrheit der Unternehmen mit einer Erhöhung der Lohnsumme am oberen Rand gerechnet werden darf. Dies entspricht der Praxis der Vorjahre.

Die Migros-Gruppe hat sich in der Vergangenheit punkto Wachstum und Umsatzsteigerungen ausgezeichnet entwickelt und hat an Marktanteilen zugelegt. Trotz der aktuellen wirtschaftlichen Herausforderungen befinden sich die meisten M-Unternehmen daher in einer soliden Ausgangslage. Für die Mitarbeitenden dieser Betriebe fordern die Sozialpartner Lohnerhöhungen von 0,5% und zählen auf die im Rahmen der Verhandlungen abgegebene Absichtserklärung der Migros.

Bei einigen wenigen Unternehmen der Migros-Gruppe, die mit einer schwierigen wirtschaftlichen Situation konfrontiert sind, steht für die Sozialpartner die Arbeitsplatzsicherheit im Vordergrund. Die definitive Höhe der Lohnanpassungen wird gemäss GAV nun in den einzelnen Unternehmen zwischen den Personalkommissionen und den Geschäftsleitungen festgelegt.

Kontakt