29. September 2015

Zur Übersicht

Neue Salärbroschüre: Empfehlungen, die sich 2016 lohnen werden

Verdienen Sie genug? Der überarbeiteten Salärbroschüre des Kaufmännischen Verbandes können Arbeitnehmende in kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen Berufen entnehmen, ob ihr Lohn angemessen ist. Damit haben sie eine wertvolle Grundlage für das Lohngespräch.

Die jährlichen „Salärempfehlungen“ des Kaufmännischen Verbandes sind schon lange ein Bestseller. Angestellte in Büro und Verkauf können anhand der Broschüre abschätzen, ob ihr Lohn stimmt. Sie erhalten einerseits eine ideale Grundlage für ihr Lohngespräch, andererseits sind sie für allfällige Bewerbungsgespräche bestens gerüstet.

Die neuste Ausgabe der Salärbroschüre wurde graphisch überarbeitet und dem neuen Branding des Kaufmännischen Verbandes angepasst. Sie kommt nun noch attraktiver und leserfreundlicher daher und dient auch Arbeitgebern als Orientierung für eine faire Entlöhnung ihrer Mitarbeitenden.

Im Mittelpunkt stehen Lohntabellen, die zeigen, auf welchem Niveau Arbeitnehmende ihre Lohnforderungen für das Jahr 2016 definieren sollen. Die Angaben basieren auf der Lohnstrukturerhebung des Bundesamtes für Statistik (BFS). Berücksichtigt werden neben Alter und Funktionsstufe auch die Auswirkungen von regionalen Unterschieden auf das Salär.

Ein spezielles Kapitel geht auf die Löhne für Lehre, Berufseinstieg und Praktikum ein. Wichtige Hinweise gibt es auch zu Bonus- und Prämiensystemen, zur Unterscheidung von 13. Monatslohn und Gratifikation sowie zur Entlöhnung von Teilzeitarbeit. Neu enthält die Broschüre Informationen für Berufs- und Praxisbildner/innen. Dabei geht es um die Frage, welcher zusätzliche Betrag zum Monatssalär für die Ausbildung und Führung von Lernenden angemessen ist.

Medien können die „Salärempfehlungen 2016“ als Printbroschüre oder PDF beziehen: AQtVVUYGCgESQFpcHSQNFQhFSgkM